Referenzen

Orthopädie und Sport, Praxis Dr. Jens Enneper, Köln:

„mediQs das ist Präzision, analytische Schärfe, praxisnahe Umsetzung und – Erfolg …“ Weiter lesen

mediQs Referenzen: Frauenheilkunde und Geburtshilfe Petra Dohnt-Bertsch in Duisburg-Rheinhausen Praxis für Frauenheilkunde & Geburtshilfe, Petra Dohnt-Bertsch, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Duisburg-Rheinhausen:

„Das teuerste Buch, das ich je gekauft habe… . Es hat sich gelohnt.“ Weiter lesen

Einhorn-Apotheke in Rheinberg, Vera Sonderkamp, Apothekerin:

„Unser QM-System war mehr oder weniger ein Sammelsurium verschiedener Einzelteile. Herr Schwarz verstand es …“ Weiter lesen

mediQs Referenzen: Einhorn-Apotheke, Vera Sonderkamp in Rheinberg
Senioren- und Pflegezentrum in Morsbach-Lichtenberg, Uwe Bockemühl, Geschäftsführer:
„Mitarbeiterfluktuation und hoher Krankenstand waren ein großes und belastendes Problem in unserer Einrichtung…“ Weiter lesen
4998 Praxis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Dr. Norbert Hahn in Moers:
„Wir hatten Schwierigkeiten, unser QM-System in der täglichen Arbeit anzuwenden…“ Weiter lesen
Frauenarztpraxis Jörn Halbauer in Rheinberg:
„Durch große fachliche wie menschliche Kompetenz wurde uns der Weg zum QM unserer Praxis geebnet…“ Weiter lesen
 
1465 Augenarztpraxis Frau Dr. Therese Buchta in Kamp-Lintfort, Frau Dr. Buchta:
„Unser Praxisalltag verträgt kein aufgesetztes Fachsimpeln, wochenlanges Analysieren oder bürokratisches Vorgehen…“ Weiter lesen
Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis Ch. Berka und Th. Neifer in Waldbröl,
Herr Dr. Ch. Berka: 

„mediQs zeigt, dass QM kein Ballast ist. Im Gegenteil, die mittlerweile 2-jährige Verbindung setzt erstaunliche Kräfte und Ideen frei – bei allen Mitarbeitern. Der Coaching-Ansatz ist so simpel wie gut. Eine wirklich empfehlenswerte Adresse…“ Weiter lesen
I. T. A. Institut für Trainig und Arbeitsförderung in Wesel, Herr Wilhelm Küpper, Geschäftsführer:
„Nach längerem Stillstand in unserem QM-Projekt konnte mediQs/noviQs durch verständliche Darstellung der gesetzlichen Anforderungen und des QM-Gedankens sowie mit sehr gut aufbereiteten Muster-Vorlagen einen neuen Motivationsschub auslösen…“ Weiter lesen
1463
Resonanz auf den Ärzteblatt-Artikel von Müller/Schwarz „Wider den Zertifizierungswahn“ vom 22.01.2010
Dr. med. Ulrich Paschen, IQ Institut für Qualität-Systeme in Medizin und Wissenschaft GmbH, Hamburg, http://www.iq-institut.de:
„Sie haben ja so recht: man braucht kein Zertifikat, man braucht Qualitätsmanagement…“ Weiter lesen
Orthopädie und Sport, Praxis Dr. Jens Enneper, Köln:

„mediQs das ist Präzision, analytische Schärfe, praxisnahe Umsetzung und – Erfolg. Letztes in Form der Zertifizierung nach DIN ISO 9001.“ Zum Anfang

Praxis für Frauenheilkunde & Geburtshilfe in Duisburg-Rheinhausen, Petra Dohnt-Bertsch, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe:

„Das teuerste Buch, das ich je gekauft habe… . Es hat sich gelohnt.“ Zum Anfang

Einhorn-Apotheke in Rheinberg, Vera Sonderkamp, Apothekerin:

„Unser QM-System war mehr oder weniger ein Sammelsurium verschiedener Einzelteile. Herr Schwarz verstand es, sie in ein Ganzes zu bringen. Und vor allem das Verständnis für das System bei den Mitarbeitern zu wecken.“ Zum Anfang

Senioren- und Pflegezentrum in Morsbach-Lichtenberg, Uwe Bockemühl, Geschäftsführer:

„Mitarbeiterfluktuation und hoher Krankenstand waren ein großes und belastendes Problem in unserer Einrichtung. Beinahe zwangsläufig kam es im Alltag häufig zu internen Spannungen zwischen unseren Mitarbeiter-/innen einerseits und der Leitungsebene andererseits.

Um objektiv zu erfahren, welche Gründe zu dieser unbefriedigenden Situation führten, aus der wir keinen Ausweg finden konnten, beauftragten wir die Firma mediQs, eine Mitarbeiterbefragung durchzuführen.

In dem zügig durchgeführten Projekt fühlten wir uns professionell und diskret betreut. Auch die Vorbehalte vieler unserer Mitarbeiterinnen hat mediqs in vorbereitenden Gesprächen mit allen Gruppen innerhalb unseres Hauses zerstreuen können.

Ergebnis der Befragung waren Mitarbeiter, die sich wahrgenommen fühlten und viele Ansatzpunkte zur Verbesserung unserer Situation. Einige der Empfehlungen von mediqs konnten wir bereits erfolgreich umsetzen.

Fazit: Wir können eine deutlich verbesserte Motivation unserer Mitarbeiter feststellen, und der Krankenstand ist rückläufig.

Angesichts der positiven Effekte der Arbeit von mediqs werden wir die Mitarbeiterbefragung zukünftig regelmäßig durchführen.“ Zum Anfang

Praxis für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Dr. Norbert Hahn in Moers:

„Wir hatten Schwierigkeiten, unser QM-System in der täglichen Arbeit anzuwenden. Wir waren oft unsicher. Eine detaillierte Untersuchung durch mediqs ergab, dass unser System viel Überflüssiges beinhaltet und insgesamt sehr kompliziert ist.

Durch die kompetente Begleitung von mediqs konnten wir unser vorhandenes
Qualitätsmanagement-System in ein neues, wirklich anwendbares Management-System gemäß dem QfG-Standard umwandeln. Vielen Dank an mediqs! Das Praxisteam.“ Zum Anfang

Frauenarztpraxis Jörn Halbauer in Rheinberg:

„Durch große fachliche wie menschliche Kompetenz wurde uns der Weg zum QM unserer Praxis geebnet. Hierfür danken wir der Fa. mediQs, die uns auch zukünftig tatkräftig unterstützen wird.“
Zum Anfang

Augenarztpraxis Frau Dr. Therese Buchta in Kamp-Lintfort, Frau Dr. Buchta:

„Unser Praxisalltag verträgt kein aufgesetztes Fachsimpeln, wochenlanges Analysieren oder bürokratisches Vorgehen. All das ist mediQs nicht! Erfrischend anders!“ Zum Anfang

Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis Ch. Berka und Th. Neifer in Waldbröl, Herr Dr. Ch. Berka:

„mediQs zeigt, dass QM kein Ballast ist. Im Gegenteil, die mittlerweile 2-jährige Verbindung setzt erstaunliche Kräfte und Ideen frei – bei allen Mitarbeitern. Der Coaching-Ansatz ist so simpel wie gut. Eine wirklich empfehlenswerte Adresse.“ Zum Anfang

I. T. A. Institut für Trainig und Arbeitsförderung in Wesel, Herr Wilhelm Küpper, Geschäftsführer:

„Nach längerem Stillstand in unserem QM-Projekt konnte mediQs/noviQs durch verständliche Darstellung der gesetzlichen Anforderungen und des QM-Gedankens sowie mit sehr gut aufbereiteten Muster-Vorlagen einen neuen Motivationsschub auslösen. Eine Beratung die angenehm, freundlich und kompetent agiert.“ Zum Anfang

Resonanz auf den Ärzteblatt-Artikel von Müller/Schwarz „Wider den Zertifizierungswahn“ vom 22.01.2010

Dr. med. Ulrich Paschen, IQ Institut für Qualität-Systeme in Medizin und Wissenschaft GmbH, Hamburg, http://www.iq-institut.de:
„Sie haben ja so recht: man braucht kein Zertifikat, man braucht Qualitätsmanagement. (…) Es würde mich freuen, wenn wir Sie für eine Mitarbeit an dem QM-Handbuch der GHP gewinnen könnten!“
Heike Seifarth, Akad. Qualitätsmanagerin im Gesundheitswesen, Institutsleitung, Institut für Medizinische Diagnostik Oderland, Frankfurt (Oder), www.imd-oderland.de:
„Gern möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich von Ihrem Beitrag im Ärzteblatt zum Zertifizierungswahn begeistert bin. Sie bringen die bzw. auch unsere Idee von QM so klar auf den Punkt!“ Zum Anfang